Das Institut für Konfliktforschung richtet seit 1971 in Maria Laach jährlich ein Symposium aus, auf dem Themen aus den Bereichen Recht, Psychiatrie (Maßregelvollzug) und Gesellschaft kontrovers erörtert werden.

Zielsetzung

Es gibt kein menschliches Zusammenleben ohne individuelle und soziale Konflikte.

Das von dem Gerichtspsychiater Prof. Dr. Wolfgang de Boor im Jahre 1969 gegründete, ab 1997 von dem Strafrechtler Prof. Dr. Bernhard Haffke fortgeführte, in seiner Nachfolge von Rechtsanwalt Prof. Dr. Günter Tondorf, und seit 2009 nunmehr von Rechtsanwalt Dr. habil. Helmut Pollähne wissenschaftlich geleitete Institut erforscht die Ursachen, die Verhütung und die Lösung von Konflikten.

test tex bsschriftung

PROF. DR. NORBERT KONRAD, Berlin (l.),
Vorsitzender, Institut für Konfliktforschung e.V.;
PROF. DR. JUR. HABIL. HELMUT POLLÄHNE, Bremen (r.).
Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Konfliktforschung e.V.

Symposium 2020

Das 49. Symposium des Instituts für Konfliktforschung e.V. und des Vereins
Deutsche Strafverteidiger e.V., Frankfurt am Main, findet statt am

25. und 26. April 2020 in Maria Laach

und hat das Thema (Arbeitstitel)

Flucht – aus der Verantwortung

Migration, Trauma, Ausländerrecht

Das 49. Symposium (2020)

des Instituts für Konfliktforschung e.V. und des
Vereins Deutsche Strafverteidiger e.V., Frankfurt am Main, hatte das Thema

Flucht – aus der Verantwortung?

Migration, Trauma, Ausländerrecht

Wir erforschen die Ursachen, die Verhütung und die Lösung von Konflikten.

Sie möchten uns untertützen?
Sie möchten wissen, wie wir Sie unterstützen können?